image image image image image

Produktsuche


Telefonische Bestellung
Telefonische Bestellung
Bestellen Sie bequem per Telefon>> weiter

SweatStop® in Apotheken


Infoseiten

Transpiration

Die unerwünschte Transpiration

Wenn die Transpiration überhand nimmt

transpiration In unserer heutigen Gesellschaft wird Transpiration generell als unangenehm empfunden. Transpiration und der damit verbundene Geruch sowie die Flecken auf der Kleidung werden gesellschaftlich nicht wirklich toleriert und führen bei Betroffenen oftmals zu Scham oder können gar psychische Probleme hervorrufen. Im letzteren Falle kann die Transpiration und der damit verbundene Geruch unter Umständen verheerende Folgen haben. Betroffene beginnen die Gesellschaft mehr und mehr zu meiden. Dies kann sich so verstärken, dass sogar beste Freunde oder Familienmitglieder völlig gemieden werden. Transpiration kann also eine soziale Phobie hervorrufen. Ist das Selbstbewusstsein des Betroffenen dermaßen durch die Transpiration beeinflusst, dass dieser sich durch eigene oder auch mittels externer Unterstützung nicht zu helfen weiß, ist etwas gegen die Transpiration zu unternehmen.

Was kann gegen Transpiration unternommen werden

Es gibt verschiedenste Ansätze die Transpiration zu vermindern oder gar ganz einzustellen. Ein Ansatz sind beispielsweise operative Eingriffe wie die Schweißdrüsenabsaugung. Bei diesem Vorgang, der generell an den Achseln durchgeführt wird, kann der Großteil der Drüsen abgesaugt werden. Vorübergehend wird hiermit Abhilfe gegen Transpiration geschaffen. Nach wenigen Jahren kommt es in den meisten Fällen jedoch wieder zu vermehrter Transpiration, da sich die Schweißdrüsen wieder nachbilden. Generell sind konservative Maßnahmen gegen Transpiration, wie beispielsweise der Einsatz von Antitranspiranten, den chirurgischen vorzuziehen.

Was ist ein Antitranspirant?

Antitranspirante basieren auf dem Wirkstoff Aluminiumchlorid. Anstatt wie ein handelsübliches Deodorant körpereigene Gerüche nur zu überdecken, stoppt ein Antitranspirant die Produktion von Schweiß. Das Aluminiumchlorid haftet sich dazu an die Schweißdrüsen und hemmt die Transpiration.

Können Antitranspirante gefährlich sein?

Es wird oftmals behauptet Antitranspirante für die Transpiration seien schädlich. Doch dem ist nicht so! Die Inhaltsstoffe eines Antitranspirants gelangen nicht in den Blutkreislauf und haben eine rein oberflächliche auf die Haut beschränkten Einfluss. Wissenschaftliche Studien zur Analyse zur Transpiration von Antitranspiranten kamen alle zum Ergebnis, dass jene nicht schädlich sind.

Sind Sie an Antitranspiranten interressiert? Möchten Sie mehr über die Transpirantion erfahren? Entdecken Sie die SweatStop® Antitranspirante! 

 

Hilfe

info Kontakt
info Zahlung & Versand
info F.A.Q.

Kundenbewertungen

Partner und Siegel