Was ist bei der Anwendung genau zu beachten?

Falsche Anwendung als Ursache von Hautreizungen, -problemen

 
SweatStop® wurde dermatologisch vom Institut Dermatest mit dem Ergebnis „sehr gut hautverträglich“ getestet. Bei je 30 Testpersonen mit gesunder Haut wurden keine  Irritationen festgestellt. Laden Sie hier den Epikutantest und das Dermatest-Zertifikat herrunter.
Wird SweatStop® falsch angewendet oder auf eine gereizte Haut aufgetragen, können unter Umständen unerwünschte Reaktionen hervorgerufen werden.
 
Hiermit wollen wir Ihnen Lösungsvorschlage aufzeigen, damit auch Sie sich unbeschwert und schweißfrei fühlen können.
 
 
Mögliche Ursachen:
  1. Empfindlicher Hauttyp
  2. Nach dem Rasieren aufgetragen
  3. Zuviel/zu oft aufgetragen
  4. Falsche Produktintensität gewählt
  5. Anwendung am Morgen

 

1. Empfindlicher Hauttyp

 
Die Empfindlichkeit der Haut jeder Person ist individuell unterschiedlich. Bei sensiblen Hauttypen sollte SweatStop® vorsichtiger aufgetragen werden.
 
Lösung:
  • Anzahl Anwendungen verringern (u.U. reichen 2 Anwendungen pro Woche aus)
  • Nur einen Sprüher auftragen

 

2. SweatStop® wurde nach dem Rasieren / auf gereizte Haut aufgetragen

 
Ist die Haut vor der Anwendung mit SweatStop® bereits gereizt, kann eine Hautrötung hervorgerufen werden. Rasieren führt zu Hautreizungen. Wichtig ist, dass der zeitliche Abstand zwischen Rasieren und Auftragen von SweatStop® möglichst groß gehalten wird. Er muss mindestens 48 Stunden betragen.
 
Lösung:
  • Abends auftragen und erst am Morgen danach Rasieren
  • Nur einen Sprüher auftragen
  • Anzahl Anwendungen verringern
 
 

3. Zu viel / zu oft aufgetragen

 
Es sollte nur soviel wie nötig aufgetragen werden, d.h. einen Sprüher pro Achsel. Zudem sollte es mit der Häufigkeit der Anwendungen nicht übertrieben werden. Verringern Sie die Zahl der Wiederholungen pro Woche langsam. Bei manchen unserer Kunden reichen 2 Anwendungen pro Woche. 
 
Lösung:
  • Anzahl Anwendungen verringern (U.U. reichen 2 Anwendungen pro Woche aus)
  • Aufgetragene Menge verringern
  
 
 

4. Falsche Produktintesität gewählt

 
Häufig greifen Kunden gleich nach den stärksten SweatStop® Antitranspiranten. Oftmals reichen jedoch unsere „schwächeren“ Produkte für das Hemmen der Transpiration.
 
Lösung:
  • SweatStop® Antitranspirant mit geringerem Intensitätsgrad ausprobieren

 

5. Anwendung am Morgen

 
SweatStop® Antitranspirante dürfen nicht morgens aufgetragen werden, da sie sonst ihren zuverlässigen schweiß- und geruchshemmenden Effekt nicht entfalten können. Um ungehindert in die Haut einziehen zu können, müssen SweatStop® Antitranspirante abends vor dem Schlafengehen auf saubere und trockene Haut aufgetragen werden.
Lösung:
  • Abends, unmittelbar vor dem Schlafengehen auf sauberer und trockener Haut auftragen
Zahlungsarten  Zahlungsarten Versand  Versand Sicher einkaufen  Für Ihre Sicherheit
apotheken einkaufen   Wo erhältlich
  • bankKauf auf Rechnung
    D & AT: Postbank
    CH: BLKB

    zahlung und versand
  • 2% Skonto bei sofortiger Zahlung

     
     

     ...und viele weitere

    versand ab Deutschland
  • Versand ab Deutschland
  • Packstation möglich
  • Versandtarif 3,90€
  • Kostenloser Versand ab 60€
    versand ab schweiz
  • Versand ab Basel
  • Kostenloser Versand ab CHF 75.--
Mitglied  Mitglied & Zertifikat International  SweatStop® International Service  Service & Links Adresse  Kundenservice
Tel. D: +49 7621 1579 811
(D Festnetz. Tarif je nach Anbieter)

Tel. CH: +41 61 262 1000

Fax: +41 61 303 8009
E-Mail: contact@functional-cosmetics.com

 
Trusted Shops Kundenbewertungen für sweat-stop.de:
4,82 / 5,00 bei 104 Bewertungen.
Desktop-Version | Mobil-Version