0 0

Mit SweatStop® Antitranspiranten dem starken Schwitzen am Rücken den Kampf ansagen


Stark Schwitzen am Rücken ist unangenehm und lästig. Weht dann noch ein kühler Wind über den feuchten Rücken, ist die Gefahr einer Erkältung groß. Aus diesem Grunde wurden SweatStop® Antitranspirante, welche durch einen speziellen Applikator gegen das Schwitzen am Rücken eingesetzt werden können, entwickelt. Dieser ermöglicht es das Produkt problemlos "kopfüber" an schwer erreichbaren Stellen aufzutragen.

Was tun gegen starkes Schwitzen am Rücken und wie gelangt man zu einem trockenen Rücken?


Grundsätzlich empfehlen wir zum Spray SweatStop® Aloe Vera Forte zu greifen. Nur bei einem dauerhaft nassem Rücken ist es empfehlenswert gleich zum stärksten Spray SweatStop® Aloe Vera Forte plus zu greifen. Dieses Spray kann auch bspw. unter den Achseln angewendet werden. Die korrekte Anwendung ist Vorraussetzung und für ein zufriedenstellendes Ergebnis genau einzuhalten: Unmittelbar vor dem Schlafengehen auf die trockene Haut aufsprühen und eventuell mit der Hand an der entsprechenden Stelle einreiben. Es sollte darauf geachtet werden nicht zu viel aufzutragen. Morgens kann ganz normal geduscht werden. Der Effekt tritt grundsätzlich nach 1-3 Anwendungen ein und das starke Schwitzen am Rücken wird zufriedenstellend reduziert. 

Starkes Schwitzen am Rücken den Kampf ansagen


Starkes Schwitzen am Rücken kann mit einem SweatStop® Antitranspirant bekämpft werden. Durch die große Füllmenge (100ml) reichen die Sprays in der Regel für mehrere Monate Anwendung aus.
SweatStop® Aloe Vera Sensitive Upside Down gegen leichte Schweiß- und Geruchsbildung am Rücken oder anderen schwer zugänglichen Bereichen. Bietet 24-48 Stunden lang Sicherheit. Mit hautpflegenden Zusätzen.
26,90 €
50 ml | 53,80 €/100 ml
Produktstärke (0-23): 8
Artikelnummer: 9013
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
SweatStop® Aloe Vera Forte plus Upside Down gegen sehr starke Schweiß- und Geruchsbildung am Rücken oder anderen schwer zugänglichen Bereichen. Bietet 48-72 Stunden lang Sicherheit. Mit hautpflegenden Zusätzen.
26,90 €
100 ml | 26,90 €/100 ml
Produktstärke (0-23): 19
Artikelnummer: 9016
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.
SweatStop® Aloe Vera Forte Upside Down gegen starke Schweiß- und Geruchsbildung am Rücken oder anderen schwer zugänglichen Bereichen. Bietet 24-48 Stunden lang Sicherheit. Mit hautpflegenden Zusätzen.
26,90 €
100 ml | 26,90 €/100 ml
Produktstärke (0-23): 13
Artikelnummer: 9019
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

SweatStop Antitranspirant für den Rücken

Schwitzen ist vollkommen normal, wenn Sie Sport treiben, bei Hitze oder einfach weil Sie zu warme Kleidung anhaben schwitzen Sie einfach. Dadurch gleicht der Körper starke Temperaturunterschiede aus, er leitet überschüssige Hitze nach außen aus und kann so immer die gleiche Körpertemperatur halten. Auch wenn Sie sich körperlich anstrengen verbraucht der Körper mehr Energie und üppige Mahlzeiten und Alkoholgenuss kurbeln die Wärmeproduktion noch zusätzlich an. Viele Menschen haben auch Prüfungsangst, sie haben feuchte Hände und selbst das Schwitzen am Rücken ist keine Seltenheit. Auch starke Schmerzen können schweißtreibend sein und wenn Sie Angst vor Hunden haben, kann ein Knurren des Hundes Angst und Panik auslösen und Sie kommen ins Schwitzen. In diesen Situationen werden vermehrt Stresshormone ausgeschüttet und die Schweiß-Produktion wird überaktiv.

Nerven und Hormone

Überall auf der menschlichen Haut befinden sich Schweißdrüsen, die dann Schweiß absondern und dem Körper Kühlung verschaffen. Wenn Sie schwitzen werden auch viele Mineralstoffe aus dem Körper gespült, die Sie dann auf jeden Fall durch vermehre Flüssigkeitsaufnahme wieder ausgleichen müssen. Trinken Sie also viel! Ob und in welchem Ausmaß die Schweißdrüsen aktiviert werden, bestimmt übrigens das Nervensystem. Schwitzen ist also absolut lebensnotwendig, doch es kann auch zu einem Problem werden. Die übermäßige Schweißproduktion kann gestört sein und diese Mensch schwitzen dann sogar ohne besonderen Anlass. Schwitzen am Rücken ist besonders unangenehm, das T-Shirt wird klatschnass und klebt am Rücken fest. Auch auf der Kleidung zeichnen sich Schweißflecken ab und die Betroffenen glauben, unangenehme Blicke der Mitmenschen direkt zu spüren.

Schwitzen am Rücken

Das wird besonders peinlich, wenn Sie in der Öffentlichkeit stehen und womöglich eine Rede halten müssen. Auch Lehrer leiden unter Schwitzen am Rücken sehr stark, die ganze Klasse sieht es ja. Schwitzen am Rücken kann auch ein Krankheitsbild sein, es gibt viele Ursachen für das Schwitzen am Rücken. Sicher ist nicht immer eine Krankheit hinter dem Schwitzen am Rücken zu vermuten, wenn Sie beispielsweise eine ungewohnte körperliche Arbeit verrichten, gerät eben der Körper ins Schwitzen. Auch die Sonne kann schuld sein und wenn Sie nervös sind, kann das Schwitzen am Rücken ausgelöst werden. Für das Schwitzen am Rücken kann jedoch auch eine Erkrankung schuld sein, das Immunsystem des Körpers reagiert dann mit vermehrter Schweißproduktion. Schwitzen am Rücken kann durch eine harmlose Erkrankung, wie etwa einer Erkältung ausgelöst werden, es kann jedoch auch eine ernsthafte Krankheit dahinterstecken. Schwitzen am Rücken wird oft durch Diabetes ausgelöst, es kann auch eine Überfunktion der Schilddrüse vorliegen oder die Herzkranzgefäße sind verkalkt. Gehen Sie also zum Arzt, wenn aus unerklärlichen Gründen das Schwitzen am Rücken plötzlich auftritt.

Was Sie gegen starkes Schwitzen am Rücken tun können

Um das Schwitzen am Rücken etwas zu mildern, können Sie natürlich ein Antitranspirant für den Rücken benutzen, die enthaltenen Inhaltsstoffe vermindern die Schweißproduktion. Es muss natürlich ein spezielles Antitranspirant für den Rücken sein, normale Deos helfen hier gar nicht. Ganz sicher kann Ihnen der Arzt weiterhelfen, aber das Antitranspirant für den Rücken „SweatStop“ hat sich bewährt. Auch Hausmittel können helfen, Sie können das Schwitzen am Rücken zumindest etwas eindämmen. Natürlich können Sie Hausmittel auch zusätzlich zu einem Antitranspirant für den Rücken einsetzen. Außerdem sollten Sie Kleidung aus natürlichen Materialien tragen, Baumwolle wäre hier sehr zu empfehlen. Funktionsunterwäsche ist ebenfalls sehr hilfreich, sie leitet die Feuchtigkeit nach draußen ab. Im Gegensatz zu Kunstfasern riecht der Körperschweiß auch nicht so stark.

Antitranspirant für den Rücken

In aller Regel hilft bei richitger Anwendung das Antitranspirant für den Rücken, doch mitunter können Sie auch Ihre Lebensgewohnheiten ändern. Ernähren Sie sich ausgewogen, reduzieren Sie gegebenenfalls Ihr Körpergewicht und seien Sie körperlich aktiv. Natürlich müssen Sie vermehrt auf die Hygiene achten, tragen Sie bequeme Kleidung, die aus natürlichen Materialien hergestellt ist. Antitranspirant für den Rücken ist eine Sache, aber Sie sollten auch Stress abbauen und Entspannungsübungen können Ihnen ebenfalls helfen. Manchmal sind auch Kneipp-Kuren sehr wirkungsvoll und eine gesunde Lebensweise ist Voraussetzung, um das Schwitzen am Rücken möglichst zu vermeiden. Das A und O ist: Trinken Sie viel!

SweatStop Antitranspirant für den Rücken

Starken Schwitzen am Rücken ist sehr unangenehm, aber mit einem Antitranspirant für den Rücken können Sie den starken Schweiß zurückdrängen. Sagen Sie dem schwitzendem Rücken den Kampf an, ein Antitranspirant für den Rücken verschafft Ihnen schnell Abhilfe und ein guten Gefühl macht sich breit. Bekämpfen Sie Übergewicht, denn das ist oft die Ursache für starkes Schwitzen. Übergewichtige Menschen sind schneller müde, sie sind oft kurzatmig und auch die Gelenkschmerzen bleiben nicht aus. Also nehmen Sie bei Bedarf ab, das Antitranspirant für den Rücken können Sie auch während des Abnehmens benutzen. Den Alkoholkonsum sollten Sie auch einschränken, denn Alkohol verstärkt das Schwitzen. Bauen Sie Stress ab, denn wenn Sie dauernd unter Strom stehen, produziert der Körper auch mehr Schweiß. Ein Antitranspirant für den Rücken sorgt für einen trockenen Rücken. Stress ist überhaupt sehr schädlich, Nervosität, Müdigkeit und Schwindel sind nur einige Symptome. Häufig schwitzen die Frauen in der Schwangerschaft, denn die Hormone stellen sich um und es wird somit auch mehr Schweiß produziert. Antitranspirant für den Rücken können Sie auch währen der Schwangerschaft einsetzen, es ist in aller Regel nicht schädlich. Trotzdem sollten Sie Ihren Frauenarzt informieren, er muss wissen, dass Sie Antitranspirant für den Rücken einsetzen. Auch in den Wechseljahren ist das Antitranspirant für den Rücken sehr zu empfehlen, denn hier sind Hitzewallungen an der Tagesordnung.

Antitranspirant für den Rücken während Krankheiten anwenden

Das Antitranspirant für den Rücken können Sie auch bei vielen Erkrankungen anwenden, denn oft sind ja Erkältungskrankheiten recht harmlos. Bei schlimmen Erkrankungen sollten Sie jedoch immer den behandelnden Arzt in Kenntnis setzen. Er muss wissen, dass Sie Antitranspirant für den Rücken benutzen, er wird seine Behandlung dann dementsprechend angleichen. Doch das Antitranspirant für den Rücken ist keinesfalls schädlich und Ihnen hilft es in ganz kurzer Zeit. Probieren Sie das Antitranspirant für den Rücken aus, auch Sie werden von dem Effekt begeistert sein. Bei einem stark schwitzenden Rücken greifen Sie zu SweatStop Aloe Vera Forte Plus, dieses Spray ist leicht anzuwenden und liefert ein perfektes Ergebnis. In aller Regel tritt der Effekt nach etwa 1-3 Anwendungen ein, das Schwitzen am Rücken wird garantiert eingeschränkt.
Trusted Shops Kundenbewertungen für sweat-stop.de: 4.78 / 5.00 von 140 Bewertungen.