Schwitzen Ratgeber - Massnahmen. Was kann man tun?

Verfeinern Sie ihre Suche mit folgenden Optionen:
Hautarzt für Antitranspiranten Zuerst sollten topische (äußerliche) Maßnahmen ausprobiert werden.     

Topische, vorbeugende Maßnahmen

  • Vorbeugende & begleitende Maßnahmen (Viel trinken, Ernährung, Stress, Kleidung...)
  • Aluminiumsalze, u.a. enthalten in Antitranspiranten
  • Iontophorese
  • Psychotherapie  
Einer starken Schweißbildung kann mit verschiedenen Mittel gegen Schwitzen begegnet werden. Man unterscheidet zwischen den konservativen (nicht operativen) und den chirurgischen (operativen) Maßnahmen.    Bevor operative Maßnahmen in Erwägung gezogen werden, empfiehlt es sich, die topischen Maßnahmen auszuschöpfen.    

Konservatives Vorgehen:

  • Botulinumtoxin
  • Medikamente (zu empfehlen bei Transpiration am ganzen Körper) 
 

Chirurgische Vorgehensweise:

Bevor man sich für eine dieser Methoden entscheidet, sollten einfache, vorbeugende Maßnahmen ergriffen werden, da diese oftmals für eine beträchtliche Verbesserung sorgen. Wenn mit diesen Maßnahmen kein wesentlicher Erfolg erzielt wurde, kann eine äußerliche Behandlungsmethode, welche die Folgen lindert, angegangen werden. Dazu eignet sich insbesondere die Anwendung von Aluminiumsalzen u.a., enthalten in Antitranspiranten. Sie sind hocheffizient, dabei gesundheitlich völlig unbedenklich, kostengünstig und einfach in der Anwendung.    Es empfiehlt sich also, mit folgender Vorgehensweise gegen verstärkte Schweißbildung vorzugehen: 
  1. Empfohlene vorbeugende Maßnahmen ausprobieren
  2. Behandlung mit Aluminiumchloridsalzen ausprobieren
  3. Arztbesuch zur weiteren Klärung
    - Liegt eine Grunderkrankung vor?
    - Beratung zu konservativen oder operativen Methoden

 

Vor- und Nachteile in der Übersicht

 
    Vorteile       Nachteile
Absaugung   Hohe Ansprechrate   Operationsrisiken,    hohe Kosten,   Wiederauftreten leichter     Schweißsekretion nach einiger Zeit möglich
Antitranspiranten Zuverlässige Schweißhemmung, an allen Körperbereichen anwendbar, niedrige Beschaffungskosten, einfache und risikofreie Anwendung Regelmäßige Anwendung (alle 2-3 Tage), Trocknen lassen, damit keine Flecken entstehen
Botulinumtoxin   Hohe Ansprechrate,   Schnelle Reduzierung der       Schweißsekretion     Umstritten, da lähmendes Nervengift   (bei Einnahme kann es tödlich sein)   hohe Kosten,   Behandlung muss alle 6 Monate   wiederholt werden  
Exzision   Vorerst gute Ergebnisse     Operationsrisiken,    Nebenwirkungen,   Wiederauftreten leichter     Schweißsekretion nach einiger Zeit  
Iontophorese Gute Ergebnisse bei leichter bis mäßiger Hyperhidrose, schonendes Verfahren Hoher Zeitaufwand (20 Minuten alle 2-4 Tage), umständliche Prozedur, nur für Füße und Hände geeignet
Medikamente   Einfache Einnahme Nur unter ärztlicher Aufsicht
Psychotherapie   Keine körperliche Belastung  Schlechte Ansprechrate, Erfolgsnachweis ungewiss
Sympathektomie Hohe Ansprechrate Operationsrisiken,  Wundheilstörungen und Narben können auftreten
Zahlungsarten  Zahlungsarten Versand  Versand Sicher einkaufen  Für Ihre Sicherheit
apotheken einkaufen   Wo erhältlich
  • bankKauf auf Rechnung
    D & AT: Postbank
    CH: BLKB

    zahlung und versand
  • 2% Skonto bei sofortiger Zahlung

     
     

     ...und viele weitere

    versand ab Deutschland
  • Versand ab Deutschland
  • Packstation möglich
  • Versandtarif 3,90€
  • Kostenloser Versand ab 60€
    versand ab schweiz
  • Versand ab Basel
  • Kostenloser Versand ab CHF 75.--
Mitglied  Mitglied & Zertifikat International  SweatStop® International Service  Service & Links Adresse  Kundenservice
Tel. D: +49 7621 1579 811
(D Festnetz. Tarif je nach Anbieter)

Tel. CH: +41 61 262 1000

Fax: +41 61 303 8009
E-Mail: contact@functional-cosmetics.com

 
Trusted Shops Kundenbewertungen für sweat-stop.de:
4,76 / 5,00 bei 124 Bewertungen.
Desktop-Version | Mobil-Version